Gültigkeit von Ausbildungsbescheinigungen

Der Fahrlehrer hat nach Abschluss der Ausbildung dem Fahrschüler eine Bescheinigung über die durchgeführte theoretische und praktische Ausbildung auszustellen.

Die Ausbildungsbescheinigung hat eine Geltungsdauer von

2 Jahren (§§ 16 Abs. 3 S. 7, 17 Abs. 5 S. 5 FeV) und ist innerhalb dieses Zeitraumes auch für weitere Ausbildungen anzuerkennen.

Mit Änderung der FeV im Juli 2008 gibt es eine entscheidende Änderung:

Es ist nunmehr der letzte Unterrichtstag anzugeben und von diesem Termin an zählen die 2 Jahre.

<< zurück